Das 1x1 der Fasnet im blubbr.Land

08.02.2018

Viele von euch kennen bestimmt die Traditionen und Bräuche der Fasnet... Manche aber vielleicht noch nicht. Deshalb haben wir für euch ein kleines 1x1 der Fasnet im blubbr.Land zusammengestellt.

 
 

Wann beginnt und endet eigentlich die Fasnetszeit?

Vielleicht glauben viele von euch, dass die Fasnetszeit mit dem Schmutzigen Dunschtig beginnt... Das stimmt so nicht! Während im rheinischen Karneval die Fasnetszeit am 11.11. um 11.11 Uhr beginnt, so fällt der Startschuss für die schwäbisch-alemannische Fasnet offiziell am 6. Januar.  Bis zum Schmutzigen Dunschtig ist dann noch jede Menge Zeit für Ringtreffen, Freundschaftstreffen und auch die ersten Umzüge finden in dieser Zeit statt. Am Aschermittwoch ist dann der Fasnets-Spuk wieder vorbei und in vielen Gemeinden findet dann -oder bereits am Fasnets-Dienstag- das berühmte Fasnetsverbrennen statt. 

umzug fasnet
 
 
 

Krapfen, Berliner, Kreppeln oder Pfannkuchen...

Ganz gleich wie ihr sie nennt, sie gehören zur Fasnetszeit einfach dazu! Doch warum isst man diese leckeren Kalorienbomben vermehrt zur fünften Jahreszeit?

Das hängt mit der Fastenzeit zusammen, die am Aschermittwoch beginnt und an Gründonnerstag endet. Bevor man in dieser Zeit völlig bzw. teilweise auf die Nahrung verzichtet, ließ man es sich vor allem früher noch einmal richtig schmecken und verbrauchte die Essensvorräte bevor diese schlecht wurden. Daher wurde mit Vorliebe dieses süße Gepäck gezaubert. Heute sind die Fasnetskrapfen mit Marmelade gefüllt und wenn man Pech hat, dann erwischt man den einzigen mit Senffüllung...

 
 
Berliner oder Krapfen
 
 
 

Die bunte Straßendekoration

Wenn man durch die Straßen der Gemeinden im blubbr.Land läuft, dann fällt einem sofort der bunte Straßenschmuck auf. Dieser wird von Haus zu Haus gespannt und lässt die Stadt in bunten Farben erstrahlen...

Auch wenn das Foto an einem grauen Tag in Bad Saulgau gemacht wurde und die Farben nicht so deutlich rauskommen, vertraut mir, die bunt geschmückten Straßen sehen wirklich toll aus. 


Starßenschmuck
 
 
 

Der geschmückte Narrenbaum

Eine wirklich schöne Tradition an Fasnet ist das Aufstellen des Narrenbaums. Diese Tradition findet in vielen Gemeinden am Schmutzigen Dunschtig statt.

Als Narrenbaum dient dabei eine große Tanne, die im Wald geschlagen, geschnitten und vor dem Aufstellen mit bunten Bändern geschmückt wird. Für das Aufstellen sind die Narren der Gemeinde zuständig und das sieht nicht immer ganz ungefährlich aus... Aber am Schluss heißt es dann meist: Ende gut, alles gut und der Baum steht.

Das Fällen des Narrenbaums (meist an Aschermittwoch) bedeutet dann auch: Das Ende der Fasnetszeit...  


Doch daran wollen wir heute noch nicht denken... Alle Fasnetsveranstaltungen im blubbr.Land findet ihr hier.

 

Beitrag ergänzen

0 Beiträge

Schreiben Sie einen Beitrag zu dieser Seite

Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten

Britta

gefördert durch:

Logo Landaufschwung

gefördert durch:

Logo Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft

Entwicklungsagentur:

Logo Wis

Projektnehmer:

Logo creaktiv Werbung & Kommunikation
 
Klicken Sie hier, um diese Seite bei Facebook empfehlen zu können. Bereits beim Anklicken werden Daten zu Facebook übertragen.
Twitter aktivieren