Top

blubbr.Serie: Im Gespräch mit Frau Mistral

07.11.2018

Am Mittwoch (07.11.) findet zum 17. Mal in der Hochschule Sigmaringen die beliebte Karrierebörse statt. In der vergangenen Woche habe ich mit Frau Mistral (ehem. Lutat) ein interessantes Gespräch über die diesjährige Karrierebörse geführt... Doch lest selbst!

 
 

blubbr: Was ist die Karrierebörse? Was kann man sich darunter vorstellen?

Frau Mistral: Ursprünglich war die Karrierebörse ein Serviceangebot für Studierende und Absolventen, die auf der Suche nach einem Praktikumsplatz bzw. einer festen Anstellung waren. Das ist natürlich weiterhin der Fall. In den vergangenen Jahren ist die Karrierebörse jedoch auch immer mehr ein Instrument für Firmen geworden, die aufgrund des zunehmenden Fachkräftemangels auf der Suche nach motivierten Absolventen sind. Diese finden sie natürlich an unserer Hochschule und ganz gezielt auf der Karrierebörse. Es ist so gesehen eine “Win-win-Situation“ für beide Seiten.

blubbr: Wie waren die Anfänge der Karrierebörse und wie hat sich diese in den vergangenen Jahren verändert?

Frau Mistral: Angefangen haben wir mit 18 Firmen, die auf der ersten Karrierebörse im Jahr 2002 ausgestellt haben. In diesem Jahr werden etwa 60 Firmen vor Ort sein, die ihr Unternehmen am 07.November bei uns in der Hochschule präsentieren werden. Viele dieser Unternehmen sind schon seit einigen Jahren dabei und nutzen die Chance, mit Absolventen in Kontakt zu kommen. Sobald die Anmeldung freigeschaltet ist, sind die freien Plätze innerhalb weniger Stunden ausgebucht. Das bedeutet aber auch, dass wir leider einigen Firmen absagen müssen. Aber es zeigt, wie beliebt und wichtig die Börse für die Firmen ist.

blubbr: Was erwartet die Besucher der Karrierebörse?

Frau Mistral: An diesem Tag werden viele unterschiedliche Firmen vor Ort sein und den interessierten Teilnehmern von 10-15 Uhr Rede und Antwort stehen.  Neben den 60 angemeldeten Unternehmen werden zudem noch weitere Teilnehmer, wie die Agentur für Arbeit, die WIS, der InnoCamp, die Hochschule Albstadt- Sigmaringen und weitere 

Frau Mistral

Ablauf der Karrierebörse

09.30 Uhr: Offizielle Eröffnung

10-15 Uhr: Informationen an den Ständen

ab 12 Uhr: Vorträge in den Räumen 621 & 716

14.30 Uhr: Elevator Pitch

 

Einrichtungen, einen Stand auf der Börse haben und ebenfalls die jungen Erwachsenen beraten und informieren. Während der Mittagszeit finden zwölf spannende Vorträge in den Räumen 621 und 716 statt. Und nicht zu vergessen: Ab 14.30 Uhr findet der Elevator-Pitch statt, der von der School of Entrepreneurship organisiert wird. Wie man sieht, es wartet ein abwechslungsreiches und informatives Programm auf die Besucher.


blubbr: Für wen ist die Karrierebörse besonders interessant?

Frau Mistral: Besonders interessant ist die Karrierebörse natürlich für unsere Absolventen und Studierende, die auf der Suche nach einem Job oder einem Platz für ihr Praxissemester sind. Doch nicht nur für sie ist diese Börse eine wichtige Anlaufstelle, auch die Firmen nutzen diese Möglichkeit, um mit den Absolventen erste Kontakte zu knüpfen und so mögliche Bewerber bzw. Mitarbeiter kennenzulernen. Auch arbeitssuchende Akademiker lassen sich die Chance nicht entgehen, um mit Ansprechpartnern in Kontakt zu kommen. Natürlich versenden wir auch Einladungen an Schulen, Hochschulen in Baden-Württemberg und Arbeitsagenturen im Umkreis. Da die Karrierebörse keine geschlossene Veranstaltung ist, kann jeder vorbeischauen, der Interesse hat.


blubbr: Was empfehlen Sie Studierende bzw. Teilnehmern?

Frau Mistral: Ich würde jedem Teilnehmer raten, sich vorab das Karrierebörse-Journal anzuschauen, das überall in der Hochschule ausliegt. Darin sind alle Firmenprofile, die erwünschten Qualifikationen und die zusätzlichen Angebote aufgelistet. Da am 07.November viel an den einzelnen Ständen los sein wird, ist es ratsam, vorab eine Vorauswahl zu treffen, von welchen Unternehmen man Informationen einholen möchte. Denn an diesem Tag schafft man es nicht, alle Unternehmen kennen zu lernen. Auch hat die Hochschule im Oktober einen Vorbereitungskurs für Interessierte angeboten. Manche Studierende bringen auch ihre Bewerbungsunterlagen zur Karrierebörse mit und geben diese direkt den Ansprechpartnern mit. So hinterlässt man natürlich einen bleibenden Eindruck bei den teilnehmenden Unternehmen.


blubbr: Zum wievielten Mal leiten Sie die Karrierebörse?

Frau Mistral: Ich habe die Leitung der Karrierebörse im Jahr 2013 übernommen. Allerdings organisiere ich die Karrierebörse schon seit der ersten Veranstaltung im Jahr 2002. Die Vorbereitungen dauern fast ein Jahr, schließlich gibt es vorab viel zu tun. Angefangen bei den Einladungen, der Betreuung während der Börse bis hin zum Catering, bin ich für alles verantwortlich.


blubbr: Was erhoffen Sie sich von der diesjährigen Börse?

Frau Mistral: Zunächst einmal wünsche ich mir, dass alle Absolventen bzw. Studierende gute Gespräche führen und sie vielleicht auf der Karrierebörse ihren Traumjob finden werden. Für die Unternehmen würde es mich natürlich freuen, wenn sie hier einen tollen Mitarbeiter kennen lernen würden, der perfekt zu ihrem Team passt. Die Karrierebörse ist eine Erfolgsgeschichte und ich hoffe, dass dieser gute Ruf sich auch in diesem Jahr fortsetzt. 


blubbr: Vielen Dank für das nette Gespräch und viel Erfolg bei der diesjährigen Karrierebörse. 

 
 

Wissenswertes zur Karrierebörse

- die Karrierebörse findet in diesem Jahr zum 17. Mal statt

- 60 Unternehmen präsentieren sich und Ihr Unternehmen auf der Börse

- bis zu 1500 Studierende werden erwartet

- interessante Vorträge warten auf die Teilnehmer

- auch in diesem Jahr findet der beliebte Elevator-Pitch statt

In der Karte anzeigen


Beitrag ergänzen

0 Beiträge

Schreiben Sie einen Beitrag zu dieser Seite

Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten

Für dich empfohlen

  • 18.04.2018  Mittelalter live: Campus Galli

    Mittelalter live: Campus Galli
    Eine nachgebaute mittelalterliche Stadt mitten im Landkreis Sigmaringen? Das soll es geben? Aber hallo! Wenn jedoch der Begriff Mittelalter im Bezug auf den Landkreis fällt, dann kann natürlich nur die Klosterstadt Campus Galli in der Nähe von Meßkirch gemeint sein.
  • 02.07.2017  Feste feiern wie sie fallen

    Feste feiern wie sie fallen
    Eines muss man Euch im Landkreis Sigmaringen lassen, Feste feiern, das könnt Ihr! Es gibt so viele verschiedene, traditionelle, wenn man wollte, so könnte man jedes Wochenende mit Feiern verbringen.
  • 21.02.2018  Schneeschuhwandern bei Neufra

    Schneeschuhwandern bei Neufra
    Das Schöne beim Schneeschuhwandern ist, dass man von überall loslaufen kann. Man braucht nur Schnee. Und das gibt es im blubbr.Land (Landkreis Sigmaringen) in manchen Wintern ja ganz ordentlich.

Britta

gefördert durch:

Logo Landaufschwung

gefördert durch:

Logo Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft

Entwicklungsagentur:

Logo Wis

Projektnehmer:

Logo creaktiv Werbung & Kommunikation
 
Klicken Sie hier, um diese Seite bei Facebook empfehlen zu können. Bereits beim Anklicken werden Daten zu Facebook übertragen.
Twitter aktivieren