Älblerball Inneringen

25.02.2020

Inneringer feiern bereits am Mittwoch Auftakt in die "Hauptfasnet".

 Älblerball in Inneringen

Als sei das Programm für alle Fasnet-Fans vom Schmotzigen Doschtig bis zum Fasnetsdienstag nicht anstrengend genug, läuten sie in Inneringen die „Hauptfasnet“ schon am Mittwochabend ein. Bereits das zweite große Event für die Inneringer nach dem Nachtumzug am 13.Januar.

Ab 20 Uhr durften die Gäste die Albhalle betreten, für vier Euro war man dabei. Um kurz nach 22 Uhr trudelte auch ich ein, da war das Partyvolk schon auf Betriebstemperatur. Damit dieses nicht abkühlt, heizte DJ Don Juan immer wieder neu ein, mal mit Schlager, mal mit Klassikern oder auch mit mehr oder minder generationsübergreifendem Hip-Hop.

Drei Bars sorgen für feucht-fröhliche Gemüter
Austrocknungsgefahr bestand wie auf den meisten Fasnet-Events ebenfalls keine. Dem Genießer standen alle Türen offen - ob Bier, Wein, Sekt oder Schnaps - an Auswahl sollte es nicht mangeln. Hier ein Sekt, dort ein Bier und an der Schnapsbar noch einen Flying Hirsch (der übrigens alles andere als einem Gaumenschmaus gleicht) und die Party kam ins Rollen. Auf der Tanzfläche wurde gegrölt, geshaked und die Lust an der Fasnet zelebriert. Bis um 1.30 Uhr flackerten in der Halle die Lichter ehe der Discjockey die Bässe aus den Boxen verstummen ließ.

Zapfenstreich um halb zwei
Vorausschauend für die kommenden Tage setzten die Veranstalter das Ende zu einer christlichen Uhrzeit an. Zwar hätte der ein oder andere Gast mit Sicherheit noch weiter das Tanzbein geschwungen, doch am nächsten Tag waren dann wohl doch auch viele dankbar, nicht bis in die Puppen unterwegs gewesen zu sein – zu den vielen gehörte zugegebenermaßen auch ich! Einmal mehr hat die Narrenzunft auf der Alb allerdings bewiesen, dass dieser Ort Fasnet „kann“. In diesem Sinne bis zum nächsten Jahr!

Beitrag ergänzen

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar zu dieser Seite

Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten

Dominik

Für dich empfohlen

  • 07.06.2018  Aussichtsreich: Der Weihtäle Pavillon

    Aussichtsreich: Der Weihtäle Pavillon
    Kennt ihr das? Es ist unerträglich heiß draußen und ihr habt keine Lust, festes Schuhwerk zu tragen, auch wenn es vernünftig wäre. Ja? Dann wisst ihr also, in welcher Lage ich mich befunden habe, als ich zum Weihtäle Pavillon hinauflaufen wollte, aber keine Lust hatte, meine Turnschuhe anzuziehen. So habe ich mich tatsächlich nur mit Ballerinas auf den Weg gemacht und kann eins sagen: Ich habe das ziemlich schnell bereut.
  • 13.11.2018  Die 2x2 besten Locations für ein Tinder-Date

    Die 2x2 besten Locations für ein Tinder-Date
    Ein Date steht an und du weißt nicht wo ihr euch treffen sollt? Wir haben hier ein paar Ideen gesammelt.
  • 25.02.2020  Narrengericht in Gammertingen

    Narrengericht in Gammertingen
    Ich kenne das Narrengericht bislang nur aus Stockach, da heißt es das „Hohe Grobgünstige Narrengericht“ und jedes Jahr wird dort ein prominenter Politiker eingeladen, der vor dem Narrengericht angeklagt ist. In diesem Jahr wurde Cem Özdemir als Beklagter vorgeladen, Winfried Kretschmann durfte als Zeuge seinen Parteifreund aus der „Patsche“ helfen.

Mehr Beiträge, Videos und News auf

 

gefördert durch:

Logo Landaufschwung

gefördert durch:

Logo Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft

Entwicklungsagentur:

Logo Wis

Projektnehmer:

Logo creaktiv Werbung & Kommunikation
 
Klicken Sie hier, um diese Seite bei Facebook empfehlen zu können. Bereits beim Anklicken werden Daten zu Facebook übertragen.
Twitter aktivieren

Datenschutzhinweis

Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Karten, Videos oder Analysewerkzeuge, welche alle dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Dabei werden von den externen Komponenten ggf. auch Cookies gesetzt. Die Einwilligung zur Nutzung der Komponenten können Sie jederzeit widerrufen. Eine Übersicht der externen Komponenten und weitere Informationen dazu erhalten Sie in unseren Datenschutzinformationen.