Ostrach – lebendige Gemeinde

30.06.2017

Moränen, Moorgebiete, Wälder: Ostrach ist eingebettet in eine wunderschöne Landschaft.

gemeinde ostrach
fasnacht in ostrach
 

Eingekesselt von Moränen, Moorgebieten, Wäldern und Hügeln liegt die Gemeinde Ostrach. Die erste urkundliche Erwähnung Ostrachs reicht bis ins 9. Jahrhundert zurück und dieser Ort hat seitdem eine interessante, geschichtliche Laufbahn durchschritten. Bis zum 13. Jahrhundert war der Ort Reichsgut, bis der Besitz nach und nach ans Kloster Salem verkauft wurde. Einen besonderen Eintrag in die Geschichtsbücher erhielt die Schlacht bei Ostrach im Jahr 1799.

Das Buchbühl-Denkmal, das 1903 erbaut wurde, erinnert nicht nur an die Schlacht, sondern an die vielen gefallenen Soldaten. Vier Jahre später, nach der Auflösung des Klosterstaates Salem, wurde Ostrach vorübergehend von der Herrschaft Thurn und Taxis übernommen, bevor es dann im Jahr 1806 an das fürstliche Haus Hohenzollern-Sigmaringen weitergegeben wurde. Während des 2. Weltkriegs nahm Ostrach eine traurige Rolle ein. So arbeiteten hier russsische und französische Kriegsgefangene, viele von ihnen überlebten die Strapazen nicht.

Seit dem Jahr 1969 fanden aufgrund der Gemeindereform zahlreiche Eingemeindungen statt. So zählen heute die Gemeinden Burgweiler, Einhart, Habsthal, Jettkofen, Kalkreute, Laubbach, Levertsweiler, Magenbuch, Spöck, Tafertsweiler, Wangen dazu.

In der Karte anzeigen

 

Inklusive der Ortsteile leben heute fast 7000 Menschen in Ostrach. Seit Mai 1970 besteht eine Partnerschaft mit Etréchy in Frankreich.

Beitrag ergänzen

0 Beiträge

Schreiben Sie einen Beitrag zu dieser Seite

Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten

Für dich empfohlen

  • Unser Sommer an der Lauchert wird sportlich

    Unser Sommer an der Lauchert wird sportlich

    Heute bin ich ausnahmsweise einmal nicht spät auf, sondern werde gleich hundemüde ins Bett fallen! Nach einer langen Winterpause hatte ich heute mal wieder meine erste Outdoor-Trainingssession. In diesem Blogeintrag will ich euch ein paar gute Tipps geben, wie ihr in der Region Laucherttal rund um Gammertingen fit in den Sommer startet. Dazu gehört natürlich viel Bewegung an der frischen Luft, aber auch Entspannung und gesundes, frisches Essen darf nicht fehlen.

  • 12.07.2018 Schmuckstück: Fürstlicher Park Inzigkofen

    Schmuckstück: Fürstlicher Park Inzigkofen
    Es gibt Tage, da will einfach nichts gelingen. Schon morgens würde man sich am liebsten wieder ins Bett legen und die Decke über den Kopf ziehen. Nichts hören, nichts sehen und von mir aus, auch nichts riechen.
  • Von der Lernberatung Irene an SchülerInnen

    Von der Lernberatung Irene an SchülerInnen

    Ich habe bisher eher wissenschaftliche Berichte geschrieben. Dies möchte ich nun gerne ändern, weil ich von mir weiß, dass ich manchmal ein „Kopfmensch“ bin, den ich lieber „weglege“.

Britta

gefördert durch:

Logo Landaufschwung

gefördert durch:

Logo Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft

Entwicklungsagentur:

Logo Wis

Projektnehmer:

Logo creaktiv Werbung & Kommunikation
 
Klicken Sie hier, um diese Seite bei Facebook empfehlen zu können. Bereits beim Anklicken werden Daten zu Facebook übertragen.
Twitter aktivieren