Ein Rundweg bei Herdwangen-Schönach

13.03.2017

So sehr ich meinen Hund auch liebe, es gibt Tage, da zieht es mich eher auf die Couch als mit ihr in der Kälte spazieren zu gehen. Gerade an nasskalten Tagen, wenn es draußen nur ungemütlich ist, da fühle ich mich meiner bequemen Couch noch mehr verbunden als meinem Hund. Aber ....

ausschilderung-rundwege

... als Hundebesitzerin hat man auch an diesen Tagen keine Wahl. Und ich habe das Gefühl: Je ungemütlicher es draußen ist, umso lieber geht Trix spazieren. Egal, ob es regnet, schneit oder ob die Sonne scheint. Die Devise ist immer die gleiche: Hauptsache raus. Und wenn man nun einmal "auf den Hund gekommen ist", muss man auch an solchen Tagen den inneren Schweinehund überwinden. So schwer es auch fällt. Doch nicht nur die nasskalten Temperaturen können ganz schön nerven. Auch die Strecken, die man tagtäglich läuft, sind irgendwann nur noch langweilig. Deshalb muss Abwechslung her. Und wie erreicht man das am besten? Richtig, in dem man neue Strecken kennenlernt.

Ich habe mich deshalb im Internet einmal auf die Suche nach einem schönen, nicht zu anspruchsvollem Rundweg gemacht und bin dabei auf die Strecke in Herdwangen-Schönach gestoßen. Eine gute Wahl, wie sich später herausgestellt hat, denn diese Strecke entspricht genau meinen Vorstellungen. Zum einen liebe ich Rundwege. Dabei hat man immer ein Ziel vor Augen: Man läuft so lange, bis man wieder am Auto oder am Ausgangspunkt rauskommt. Das ist ganz einfach und bedarf eigentlich auch nur wenig Disziplin. Denn wenn ich ehrlich bin. Strecken, die nicht wieder zum Ausgangspunkt zurückführen, finde ich doof.

Da passiert es auch ganz schnell, dass ich nach kurzer Zeit wieder umdrehe, da ich ja weiß, dass ich all das Gelaufene wieder zurückgehen muss und dann die Motivation flöten geht. Wie dem auch sei, so landete ich in Herdwangen und gottlob hatte ich mein Navi dabei, denn alleine hätte ich niemals den Weg dorthin gefunden. Aber das ist ja ein Kapitel für sich.

Nun gut, wenn man einmal da ist, dann ist das alles kein Problem, denn Wegschilder gibt es unterwegs genug. Und auch das Parken ist ganz einfach, es gibt verschiedene Parkplätze, man muss sich nur für einen entscheiden.

Infos

- verschiedene Rundwege

- unterschiedliche Länge

- geeignet für Kinderwagen

  und Fahrrad

 

Insgesamt verläuft der Rundweg ebenerdig, so dass er sich perfekt zum Joggen, Radfahren oder für Kinderwägen eignet. Oder  für Personen wie mich, die gerade Strecken ohne große Steigungen lieben. Übrigens, der gesamte Weg ist geschottert. Fast durchgehend läuft man im Wald, das finde ich ja persönlich wunderschön. Egal zu welcher Jahreszeit, aber im Herbst besonders. Nicht nur die gefärbten Bäume, sondern auch die vielen bunten Blätter, die auf den Wegen liegen, begeistern mich. Trix liebt den Herbst übrigens auch und noch mehr die runtergefallenen Blätter, die man so lustig aufwirbeln kann... Am Weg entlang verläuft ein Bach, der mal größer und mal kleiner ist. Mal reißender und mal ruhiger. Das ist Trix aber egal, denn sie mag das Wasser, solange sie den sicheren Boden unter den Füßen spüren kann. Ich dagegen mag es gar nicht, wenn sie im Wasser rumtollt, denn dann stinkt sie immer so ekelhaft. Deshalb haben wir auf das Rumtoben verzichtet, denn einen nassen Hund im Auto zu transportieren, ist wirklich kein Spaß.

Aber allein die beiden Komponenten Wald und Bach klingen nach jeder Menge Erholung. Unser Rundweg hat etwa 1,5 Stunden gedauert. Natürlich muss man einige Minuten abziehen, denn ich habe viel fotografiert, die Natur genossen und und und. Das kostet Zeit. Es war auf jeden Fall fast schon dunkel, als wir wieder am Auto angekommen waren. Von der Kälte waren meine Oberschenkel eiskalt und das erste, was ich getan habe, als ich endlich im Auto saß, richtig, ich habe die Sitzheizung auf höchste Leistung gestellt. Ich kann sagen, dass sich diese anspruchslose Strecke  für jeden eignet, der Rundwege mag, Spaß an der Natur hat und wie ich, eine neue Strecke mit dem Hund ausprobieren wollte.

Beitrag ergänzen

3  Beiträge

  • Beitrag als unangemessen melden
    Bruno Scheb
    08.08.2017 07:18 Uhr

    Im Linzgau gibt es so herrliche -gut ausgeschilderte Wanderwege ----oifach Natur pur !

    Auf diesen Kommentar antworten
  • Beitrag als unangemessen melden
    Bruno Scheb
    08.08.2017 19:43 Uhr

    Ein wunderbarer Rundweg im Linzgau
    Hohenbodman ( Turm der Burg steht noch und ist zu besteigen ) ---> durch's Aachtobel ----> Wallfahrt's Grotte MARIA IM STEIN ------> Hohenbodmann /// Wanderzeit ca 4 Std.
    Die Wallfahrt's Grotte MARIA IM STEIN ( nur zu Fuß zu erreichen ) ist auch auf einem kürzeren Weg zu erreichen : Fahrtstrecke --Ostrach --Denkingen --Altheim --nach Altheim recht's ab nach Bruckfelden --dann zu Fuß -----> MARIA IM STEIN ---über die Steinhöfe wieder zurück nach Bruckfelden ---viel Spass

    Auf diesen Kommentar antworten
  • Beitrag als unangemessen melden
    Bruno Scheb
    09.08.2017 09:30 Uhr

    Linzgau 3
    Ramsberg --
    Kleinschönach P = Friedhof -gegenüber liegenden Weg Richtung Ramsberg ( ausgeschildert ) vorbei an der Lourdesgrotte hoch zum Ramsberg -auf der ehemaligen Burg steht nur noch die Kappele .Neben der Hl.Wendelinus -Kappele ist die Einsiedelei des Paters Kaffanke ( Mitglied des Klosters Beuron ) Er schreibt Bücher und macht Vorträge --Bücher sind im Klosterladen Beuron erhältlich ! Er ist leider nicht so oft anzutreffen --aber wenn er da ist = Kaffee bietet er an // Zurück nach Schönach über gut ausgeschilderte Wege --gegenüber des Aufgang's ----> viel Spaß

    Auf diesen Kommentar antworten

Schreiben Sie einen Beitrag zu dieser Seite

Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten

Britta

gefördert durch:

Logo Landaufschwung

gefördert durch:

Logo Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft

Entwicklungsagentur:

Logo Wis

Projektnehmer:

Logo creaktiv Werbung & Kommunikation
 
Social Media
Klicken Sie hier, um diese Seite bei Facebook empfehlen zu können. Bereits beim Anklicken werden Daten zu Facebook übertragen.
Twitter aktivieren

Datenschutzhinweis

Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Karten, Videos oder Analysewerkzeuge, welche alle dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Dabei werden von den externen Komponenten ggf. auch Cookies gesetzt. Die Einwilligung zur Nutzung der Komponenten können Sie jederzeit widerrufen. Eine Übersicht der externen Komponenten und weitere Informationen dazu erhalten Sie in unseren Datenschutzinformationen.