Sehenswert: Das Schloss in Meßkirch

13.03.2017

Was mir zu Meßkirch einfällt? Ganz klar: Das Schloss und die Baustelle. Doch während die Baustelle bald wieder verschwinden wird, bleibt das Schloss als Wahrzeichen bestehen.

kloster-messkirch
kloster-messkirch rueckansicht
 

Und dieses sieht man bereits von Weiten, wenn man nach Meßkirch reinfährt. Diese besondere Sehenswürdigkeit aus dem 14. Jahrhundert wurde von Johannes von Zimmern errichtet, doch wegen Baufälligkeit musste sein Nachfahre Froben Christoph 1557 das Schloss ganz im Stile der Renaissance von Grund auf neu bauen lassen.

Es ist eine vierflügelige Anlage mit vier Türmen, wie sie in weiteren Schlossneubauten desselben Baumeisters, Jörg Schwarzenberger, zu sehen ist. Zu nennen sind: Schloss Hohenzollern in Hechingen, Schloss Heiligenberg sowie die Schlösser der Grafen von Waldburg mit Wolfegg und Zeil.

Besonders sehenswert im Schloss Meßkirch ist der Rittersaal mit der Holzkasettendecke, die aus 85 einzelnen Elementen besteht. Aus Sicherheitsgründen ließ Froben Christoph zahlreiche Wendeltreppen aus Stein bauen, die eine Flucht bei Bränden ermöglichen sollten.

Nach dem Aussterben der Grafen von Zimmern im Jahre 1594 übernahmen die Grafen von Helfenstein- Gundelfingen das Schloss, 1716 wurde es Residenz der Fürstenberger.

Als schließlich die Stadt Meßkirch 1961 das Schloss den Fürstenbergern abkaufte, mussten grundlegende Sanierungsmaßnahmen getroffen werden.

Mit Hilfe des Denkmalamtes, der EU und der Landesregierung wurden Mittel freigesetzt, um das Schloss in heutiger Pracht zu renovieren.

Öffnungszeiten:

- Jeden 2. Sonntag im Monat, außer während der Sommerferien in Ba-Wü , dann jeden Sonntag.

- Beginn: 15 Uhr an der Museumskasse

In der Karte anzeigen

 

Im Schloss befinden sich u.a. die Kreisgalerie, das Heidegger-Museum und das Oldtimermuseum. Im September findet die "Lange Nacht der Museen" statt, ein schöner Anlass, um sich das Schloss auch einmal von Innen anzuschauen.

Beitrag ergänzen

0 Beiträge

Schreiben Sie einen Beitrag zu dieser Seite

Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen

Britta

gefördert durch:

Logo Landaufschwung

gefördert durch:

Logo Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft

Entwicklungsagentur:

Logo Wis

Projektnehmer:

Logo creaktiv Werbung & Kommunikation
 
Klicken Sie hier, um diese Seite bei Facebook empfehlen zu können. Bereits beim Anklicken werden Daten zu Facebook übertragen.
Twitter aktivieren