Ein Wochenende ohne Fußball - Der Horror für jeden Fan

17.03.2020
Ein Wochenende ohne Fußball - Der Horror für jeden Fan

Nun ist es also offiziell, die Bundesliga pausiert bis zum 2. April. Dass der Spielbetrieb anschließend wieder aufgenommen wird, scheint illusorisch. Auch die Amateurligen setzen aus. Für jeden Hobbykicker ein harter Schlag.

 Kein Fußball bis 2.April – mindestens. Das gilt nicht nur für den Profifußballer, nein auch die Amateurkicker müssen die Pille bis Ende März ruhen lassen. Nun bin ich beides, Fan und Amateurspieler und muss nach dem ersten fußballfreien Wochenende bilanzieren: Es fehlt! 

Während sonst am Freitagabend, meistens bei schon etwas zu ausgelassener Wochenendstimmung, das Abschlusstraining stattfindet und im Anschluss bei dem ein oder anderen kühlen Erfrischungsgetränk das Abendspiel der Bundesliga verfolgt wird, sitze ich nun zuhause und weiß nicht wie ich den Abend rumbringen soll. Denn auch die Ausweichmöglichkeiten sind in Zeiten von Corona rar gesät. Brennt sonst am Samstagmorgen langsam die Vorfreude auf die Bundesliga-Konferenz ab 15.30 Uhr auf, steh ich nun wieder wie der Ochs vorm Berg und versuche ein adäquates Alternativprogramm auf die Beine zu bekommen – schwierig, wenn so gut wie alles, was Spaß macht, geschlossen hat. So schaue ich an mir runter und beschließe erstmal zum Friseur zu gehen, es wird Zeit! Danach mit einem Kumpel zum Döner – auch hier ist nicht viel los. Mittags treffen wir uns, spielen Karten, werfen Pfeile in die Dartsscheibe und jeder jammert über die Langeweile ohne Fußball. Und kaum in einer Situation wird es so deutlich wie hier: Man kann dem modernen Fußball vieles vorwerfen, aber Fußball ist und bleibt Religion, sowas wie der soziale Kit unserer Gesellschaft. Er eint die Menschen, lässt sie zusammenkommen, zusammen feiern, zusammen weinen oder auch mal aneinandergeraten. Aber er lässt die Gesellschaft leben! Der rote Faden zieht sich durch das gesamte Wochenende, denn auch der Sonntag ist für viele von uns durchgetaktet mit Fußball. Stehe ich gewöhnlich Sonntagmorgen auf und bereite ich mich langsam auf das anstehende Spiel mittags vor, stelle ich mir nun erneut die Frage: Was nun? Ich entscheide mich dafür bei schönem Wetter eine Runde joggen zu gehen. Dass ich über das Wochenende, um die Langeweile zu bekämpfen ein, zwei Zigaretten zu viel geraucht habe, merke ich nun anhand von Seitenstechen. Wusstet ihr, dass Seitenstechen die Wissenschaftler seit über 100 Jahren vor ein Rätsel stellt und bis heute keine valide, fundierte Begründung dafür gefunden wurde? Ein einfaches Seitenstechen sprengt den Rahmen der Wissenschaft, das fasziniert mich. Immerhin ein kurzwährender Moment, der die Sinnlosigkeit eines fußballfreien Wochenendes für einen ledigen Mittzwanziger wie mich zwischenzeitlich ausblendet. Ja, es ist nur Fußball, dennoch hoffe ich die schönste Nebensache der Welt bald wieder eng an meiner Seite zu haben!

Beitrag ergänzen

0 Beiträge

Schreiben Sie einen Beitrag zu dieser Seite

Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten

gefördert durch:

Logo Landaufschwung

gefördert durch:

Logo Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft

Entwicklungsagentur:

Logo Wis

Projektnehmer:

Logo creaktiv Werbung & Kommunikation
 
Social Media
Klicken Sie hier, um diese Seite bei Facebook empfehlen zu können. Bereits beim Anklicken werden Daten zu Facebook übertragen.
Twitter aktivieren

Datenschutzhinweis

Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Karten, Videos oder Analysewerkzeuge, welche alle dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Dabei werden von den externen Komponenten ggf. auch Cookies gesetzt. Die Einwilligung zur Nutzung der Komponenten können Sie jederzeit widerrufen. Eine Übersicht der externen Komponenten und weitere Informationen dazu erhalten Sie in unseren Datenschutzinformationen.