Lea-Mittelstandspreis 2020

13.03.2020
Lea-Mittelstandspreis 2020

Unternehmen stehen in der Verantwortung und haben gehörigen Einfluss auf die Gesellschaft und ihr Umfeld. Als Arbeitgeber formen und prägen sie das umliegende Gebiet. Am 8.Juli werden daher in Stuttgart im Neuen Schloss wieder vorbildliche Unternehmen preisgekrönt.

 Bewerbung bis 31. März möglich: Zum 14. mal in Folge zeichnen Caritas, Diakonie und das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg gesellschaftlich engagierte Unternehmen aus Baden-Württemberg aus.

Der „Mittelstandspreis für soziale Verantwortung in Baden-Württemberg“ würdigt das freiwillige soziale und gesellschaftliche Engagement kleiner und mittlerer Unternehmen. Teilnahmeberechtigt sind alle Unternehmen, die nicht mehr als 500 Festangestellte beschäftigen. Im vergangenen Jahr gingen 301 Bewerbungen bei den Veranstaltern ein, darunter auch einige aus dem Landkreis Sigmaringen. Gewonnen haben die Lea-Trophäe (Leistung, Engagement und Anerkennung) jedoch andere. Bewertet wird nach unterschiedlichen Aspekten, orientiert sich dabei aber am CSR, der sogenannten Corporate Social Responsibility, also der sozialen Verantwortung, die Unternehmungen in sich tragen. Hierbei spielen soziale, ökonomische und ökologische Faktoren eine gleichbedeutende Rolle. Dabei geht es nicht darum, einmalig etwas wohltätiges zu tun, um damit seine Pflicht zu erfüllen, das Image zu wahren und sein Karma zu erleichtern sondern um Nachhaltigkeit. Ziel der Preisverleihung ist es dieser Thematik Aufmerksamkeit zu schenken und auch andere Unternehmen zum Handeln zu animieren. Außerdem wollen die Veranstalter die Bindung zwischen Wirtschaft und Organisationen aus dem Dritten Sektor (Vereine, Schulen, etc...) stärken. Diese Kooperationen bieten beiden Parteien spannende Perspektivwechsel. Eine Jury aus elf hochkarätigen Fach-, Witschafts- und Medienexperten entscheidet derweil über die Vergabe des Mittelstandspreises für soziale Verantwortung. Dabei werden die Bewerber in drei Gruppen eingeteilt: Kategorie 1 (<20 Mitarbeiter), Kategorie 2 (20-149 Mitarbeiter), Kategorie 3 (150-500 Mitarbeiter). Die Preisträger kamen im vergangenen Jahr aus Heitersheim (travel-to-nature GmbH/ Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald), Villingen-Schwenningen (Baugenossenschaft Familienheim eG/ Schwarzwald-Baar-Kreis) und Bempflingen (Bäckerhaus Veit GmbH/ Esslingen).

In diesem Jahr gesellt sich hoffentlich ein Preisträger aus dem blubbr-Landkreis Sigmaringen hinzu! Am besten gleich unter folgendem Link anmelden und zeigen, was unser wunderschöner Landkreis zu bieten hat: https://www.lea-mittelstandspreis.de/lea-bw/bewerbung/bewerbungsformular/?no_cache=1

Beitrag ergänzen

0 Beiträge

Schreiben Sie einen Beitrag zu dieser Seite

Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen

Britta

gefördert durch:

Logo Landaufschwung

gefördert durch:

Logo Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft

Entwicklungsagentur:

Logo Wis

Projektnehmer:

Logo creaktiv Werbung & Kommunikation
 
Social Media
Klicken Sie hier, um diese Seite bei Facebook empfehlen zu können. Bereits beim Anklicken werden Daten zu Facebook übertragen.
Twitter aktivieren