Der Weg zur Selbstständigkeit ...

06.02.2019

Wer hat nicht schon mal davon geträumt, sich endlich selbstständig zu machen? Allein die Vorstellung sein eigener Chef zu sein, eigene Entscheidungen zu treffen und nicht mehr "abhängig" zu sein, ist ja auch mehr als verlockend.

gruenderwettbewerb
 
 

Durchhaltevermögen & Geduld sind gefragt

Dass dahinter noch viel mehr steckt, das dürfte den Meisten von uns bewusst sein. Denn allein von der Idee bis zur Geschäftseröffnung ist es ein langer, oft steiniger Weg... Angefangen vom Businessplan, dem Finanzierungsplan, der Suche nach dem richtigen Geschäft, den Lieferanten und und und… Es gibt viel zu organisieren bis man endlich zur Eröffnungsfeier einladen kann. Wer kann da nicht ein bisschen Unterstützung gebrauchen?

Was ist der Gründerwettbewerb?

In Pfullendorf läuft seit November der Gründerwettbewerb. Wie in vielen Kommunen auch, hat Pfullendorf ein Problem mit dem Leerstand in der Innenstadt. Zwar gibt es nach wie vor traditionsreiche Geschäfte in der wunderschönen Altstadt, doch auch hier ist der Trend spürbar. Das Tolle an diesem Wettbewerb ist, jeder, der eine tolle Gründeridee hat, kann daran teilnehmen. Da spielt es keine Rolle, ob man bereits Erfahrung mit der Existenzgründung hat oder ob es komplettes Neuland für einen ist.

Zunächst reicht es, eine grobe Skizze von seiner Idee anzufertigen und einzureichen (Deadline 27.02.2019). Danach geht es an die konkrete Umsetzung- der berühmte Businessplan muss erstellt werden (Deadline 27.06.2019). Doch keine Sorge, da bekommt Ihr Hilfe und wichtige Tipps von Profis mit auf den Weg, damit Eure Idee ein wahrer Erfolg in der Pfullendorfer Innenstadt wird. 

Nachdem Euer Businessplan von einer Fachjury bewertet wurde, findet die Prämierung Mitte Juli 2019 statt. Solltet Ihr zu den Gewinnern gehören, dann geht es so richtig rund. Wird Eure Idee tatsächlich in Pfullendorf umgesetzt, dann werdet Ihr mit einmalig 5.000€ pro Geschäftsidee unterstützt, die zweckgebunden (siehe Auflagen) eingesetzt werden muss, aber für Euch ein wichtiges Startkapital ist.

 
 

Am 9. November 2018 fiel der Startschuss für den Gründerwettbewerb in Pfullendorf.

Bis heute haben sich mehr als 15 Personen mit einer konkreten Gründeridee beim Wirtschaftsförderer der Stadt Pfullendorf Herrn Mathieu gemeldet. 

Wer nun auch mit dem Gedanken spielt, sich beim Gründerwettbewerb zu melden…Teilnahmeschluss ist der 27. Februar 2019. Also nichts wir ran und mitmachen ! 

 

Denn neben DER Idee, dem Businessplan, braucht es viel Geduld und natürlich auch Geld, um Euren Traum zu leben. Ihr habt auch Lust an diesem einzigartigen Gründerwettbewerb teilzunehmen? Dann meldet Euch doch bei der Wirtschaftsförderung Pfullendorf. Alle Informationen findet Ihr auf der Website.    



Phase 1:   27.02.2019:   Einreichen einer Geschäftsidee . Hier muss noch nicht der fertige Businessplan eingereicht werden, es reicht eine grobe Skizze.

Phase 2:  27.06.2019: Einreichen des Businessplans. Bewertung durch eine Fachjury. Die Prämierung findet am 17.07.2019 statt.

Phase 3:  Unterstützung bei der tatsächlichen Realisierung der ausgearbeiteten Idee. Die konkrete Umsetzung wird mit einmalig 5.000€ pro Geschäftsidee unterstützt, die zweckgebunden eingesetzt werden muss.  



Beitrag ergänzen

0 Beiträge

Schreiben Sie einen Beitrag zu dieser Seite

Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten

Für dich empfohlen

  • Bastelei der Woche - Osterpalmen

    Bastelei der Woche - Osterpalmen

    Osterpalmen für Palmsonntag

  • 13.02.2019 Bauherrentage in Meßkirch

    Bauherrentage in Meßkirch
    Auch in diesem Jahr finden wieder die Bauherrentage im Industriegebiet bei Meßkirch statt. Los geht´s an diesem Samstag, 16.02. von 9-17 Uhr und wie in den Jahren zuvor, bekommen die Besucher einiges geboten.
  • Im Gespräch mit Jürgen Sieber

    Im Gespräch mit Jürgen Sieber

    „Es war die elterliche Firma, da lag ein gewisser Druck auf mir, diese dann zu übernehmen, sonst hätte ich wahrscheinlich Archäologie oder Geschichte studiert.“ - Jürgen Sieber, Kleinunternehmer aus Stetten am kalten Markt

Britta

gefördert durch:

Logo Landaufschwung

gefördert durch:

Logo Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft

Entwicklungsagentur:

Logo Wis

Projektnehmer:

Logo creaktiv Werbung & Kommunikation
 
Klicken Sie hier, um diese Seite bei Facebook empfehlen zu können. Bereits beim Anklicken werden Daten zu Facebook übertragen.
Twitter aktivieren