Stadthistorischer Rundgang...
Stadthistorischer Rundgang...

... durch Gammertingen

Stadthistorischer Rundgang...
Stadthistorischer Rundgang...

... durch Gammertingen

1

Stadthistorischer Rundgang durch Gammertingen

10.04.2019

Wer mehr von Gammertingen und der Stadtgeschichte erfahren möchte, der kann entweder alle Informationen auf der Homepage nachlesen oder so wie ich es gemacht habe: Die Stadtgeschichte erlaufen.

 

Wie das geht? Mit den zahlreichen Schildern, die an vielen Häusern in Gammertingen angebracht sind. Habt Ihr die schon gesehen und habt Ihr Euch auch entlang dieser durch die Stadt treiben lassen? Ich finde es eine tolle Möglichkeit für die Besucher, aber natürlich auch für die Einheimischen, die Geschichte von Gammertingen näher kennenzulernen.

Der Stadthistorische Rundweg ist in zwei Routen aufgeteilt: die grüne und die braune Route. Die braune ist die kürzere (etwa 1km lang) und stellt Euch die historischen Häuser rund ums Gammertinger Rathaus vor, die grüne ist länger (etwa 4km) und zeigt Euch die Gegend etwas abseits des Rathauses, das wie in vielen Städten, den heutigen Mittelpunkt bildet.

rundgang
 

Durch den Plan kann man toll erkennen, wo sich das Leben früher abgespielt hat,  wie zentral die wichtigsten Häuser lagen und wie sich Gammertingen mit den Jahren immer weiter ausgebreitet hat.

Die Schilder, die an den Häusern angebracht und damit eigentlich nicht zu übersehen sind, sehen nicht nur toll aus, darauf stehen auch jede Menge Informationen zu den jeweiligen Stationen und ich war fasziniert, was sich früher hinter so manchem Haus verborgen hat. So befindet sich zum Beispiel im ehemaligen Wasch- und Backhaus, heute die Spielothek von Gammertingen. Wer hätte das gedacht?! 

Doch nicht nur das. Durch den Stadtplan bekommt man auch einen tollen Einblick, welche Einrichtungen es früher in Gammertingen gegeben hat. So zum Beispiel das ehemalige Schloss, eine Malzkaffeefabrik, die Kreuzbrauerei oder etwa ein altes Schwimmbad… Faszinierend, wie sich eine Stadt mit den Jahren verändert. Doch nicht nur die Gebäude werden beschrieben, auch Namen von Persönlichkeiten werden genannt, welche die Stadt mitgeprägt haben.

Durch das Ablaufen der einzelnen Stationen lernt man die Stadt ganz anders kennen und lernt vor allem einen Teil von Gammertingen kennen, den man vielleicht so nie gesehen hätte. Denn oftmals hangelt man sich nur an der Hauptstraße entlang… Die wirklich schönen, beeindruckenden Gassen bleiben einem oft verborgen. Doch durch den historischen Rundweg erhält man auch einen Blick hinter die „Fassade“ und lernt die Stadt ganz neu kennen.
Zwar fehlt ab und an das Schild (oder ich habe es einfach nicht gefunden), aber die Stadtgeschichte auf eigene Faust zu erlaufen, ist einfach was Besonderes und macht viel mehr Spaß, als sich diese auf dem Laptop anzuschauen. 

Wer also in Gammertingen ist, der sollte sich diese Chance nicht entgehen lassen und zumindest einen Teil der 44 Stationen ablaufen, denn aus so vielen Schildern bestehen die beiden Rundwege.

Beitrag ergänzen

0 Beiträge

Schreiben Sie einen Beitrag zu dieser Seite

Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten

Für dich empfohlen

Britta

gefördert durch:

Logo Landaufschwung

gefördert durch:

Logo Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft

Entwicklungsagentur:

Logo Wis

Projektnehmer:

Logo creaktiv Werbung & Kommunikation
 
Klicken Sie hier, um diese Seite bei Facebook empfehlen zu können. Bereits beim Anklicken werden Daten zu Facebook übertragen.
Twitter aktivieren