HolgerJerg blubbrt
HolgerJerg blubbrt

 

HolgerJerg blubbrt
HolgerJerg blubbrt

 

1

Kinofans kamen voll auf Ihre Kosten

31.08.2017

Freiluftkino zieht rund 3.000 Besuchern in den Sommerwochen an.

Volljährig ist es dieses Jahr geworden – das Gammertinger OPEN-AIR-KINO, und eigentlich als sommerliches Kulturevent in der gesamten Raumschaft der südlichen Schwäbischen Alb nicht mehr weg zu denken. In der Zeit vom 18. bis 29. August 2017 kamen zu 12 abendlichen Veranstaltungen wieder rund 3.000 Besucher aus Nah und Fern ins Laucherttalstädtchen. Gemeinsam mit den Zollernalb Kinos aus Albstadt, Hechingen, Böblingen und Oberndorf hat die Stadt Gammertingen diese besondere Kinoveranstaltung unter freiem Himmel wieder organisiert und durchgeführt. Bei überaus guten und hochsommerlichen Temperaturen und nur einem etwas verregneten Abend konnten die Veranstalter und die für das Catering mitverantwortlichen Jugendclubs aus der gesamten Stadt bei den zwölf Kinoabende den Besuchern wieder was Besonderes bieten.

Erfolgreicher Besucherdurchschnitt

Absoluter Publikumsmagnet war der Wunschfilm der Leser einer überregionalen Zeitung mit der französischen Tragikomödie „Ein Dorf sieht schwarz“
über die Geschichte einer Arztfamilie aus Afrika, die sich Mitte der 1970er Jahre in Frankreich skeptischen Kleinstadtbürgern gegenüber sieht; fast 600
kinobegeisterte Gästen kamen zu diesem Abend. 

Zweit- und drittstärkster Besucherabend waren die Bestsellerverfilmung „Die Hütte – ein Wochenende mit Gott“ über eine bewegende Geschichte eines
verzweifelten Vaters, der sein Kind verloren hatte.

Auch die wahre Verfilmung „Mein Blind Date mit dem Leben“, bei der das Leben eines jungen Mannes droht, aus den Fugen zu geraten, denn der fast
Erblindete kann sich nicht immer durchs Leben mogeln und einfach sein Handicap verschweigen.
Aber auch die weiteren Filme konnten sich durchschnittlichen Besucherzahlen von 200 bis 300 Besuchern am Abend erfreuen. Leider fiel der
Eröffnungsabend mit der Walt Disney-Neuverfilmung des Musicalhits „Die Schöne und das Biest“ buchstäblich ins Wasser, denn rund eine halbe Stunde
vor Kinoeröffnung fegte ein Unwetter und starke Regenfälle über Gammertingen. Da half auch nichts, dass pünktlich zum Filmstart gegen 21.00 Uhr wieder
das Abendrot und laue Sommerabendtemperaturen den rund 50 Gästen den Kinoabend dennoch zu einem Genuss machten.

Wie geht’s mit dem Kino weiter?
Vielen Kino begeisterten Besuchern lag die Frage an die Kinomacher immer wieder auf der Zunge: „Wie geht´s denn weiter mit dem sommerlichen Freiluftkino
in Gammertingen, wenn mal die „Stadt-/Kulturhalle“ gebaut wird?“ Eines ist sicher im kommenden Sommer wird´s – wenn wieder alle Sponsoren mitmachen -
noch einmal im Innenhof des Gammertinger Gewerbeparks eine über 80 m² große Cinemascope- Leinwand, digitale Film- und Tontechnik sowie ein
umfangreiches Catering beim 19. Freilichtluftkino der besonderen Art geben. Wenn alles so klappt, wie aktuell geplant, dann könnte evtl. schon in 2020,
spätestens in 2021 im neuen Außengeländer der neuen Gammertinger Stadthalle wieder ein Freiluftkino stattfinden, so zumindest der Bürgerwille aus den zurückliegenden Bürgerwerkstätten zum Neubauprojekt.

Sommerlich positive Abschlussbilanz

Insgesamt zählen die Veranstalter nun am Ende der zwölf sommerlichen Kinoabende wieder rund 3.000 Besucher aus der Laucherttalstadt und aus der
gesamten Region. Abend parkten in Gammertingen nicht nur Autos mit „SIG“ oder „BL“-Kennzeichen, auch „BC“- und „RT“-Nummern sah man sehr viele.
Weitgehend hochsommerliche Temperaturen und in diesem Jahr fast kein Regen in den Abendstunden haben mit dazu beigetragen, dass die schon 18.
Auflage des Open-Air-Kino in Gammertingen wieder zu einem der bestbesuchten Kulturveranstaltungen zählen kann.

„Open-Air-Kino“ braucht viele Unterstützer – Danke
„Ein ganz besonderes Dankeschön“ sagt Bürgermeister Holger Jerg in diesem Zusammenhang allen Akteuren vor und hinter den Kulissen dieser
Mammutgroßveranstaltung. Vor allem auch die sechs unterschiedlichen Jugendgruppen, –clubs und Bauwageninitiativen aus der Stadt haben mit Ihren
Cateringservice wieder alle Kinokunden positiv zufrieden gestellt.

Sein besonderer Dank gilt aber auch allen unterstützenden Unternehmern und Firmen, die als Sponsoren und Werbepartner ganz westlich mit dazu
beitragen, dass es überhaupt diese Großveranstaltung seit rund mehr über anderthalb Jahrzehnten in der Laucherttalstadt gibt. Den ohne deren teilweise sehr großzügige finanzielle Unterstützung wäre die Umsetzung einer solchen 12 Abende dauernden Kinogroßveranstaltung mit modernster Technik und dem großem logistischen Aufwand gar nicht möglich. Aber auch den Mietern im Gewerbepark und den Anwohnern rund um´s Festgelände ein herzliches Dankeschön für das Verständnis während den 12 Abendveranstaltungen.

Beitrag ergänzen

0 Beiträge

Schreiben Sie einen Beitrag zu dieser Seite

Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten

HolgerJerg

gefördert durch:

Logo Landaufschwung

gefördert durch:

Logo Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft

Entwicklungsagentur:

Logo Wis

Projektnehmer:

Logo creaktiv Werbung & Kommunikation
 
Social Media
Klicken Sie hier, um diese Seite bei Facebook empfehlen zu können. Bereits beim Anklicken werden Daten zu Facebook übertragen.
Twitter aktivieren

Datenschutzhinweis

Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Karten, Videos oder Analysewerkzeuge, welche alle dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Dabei werden von den externen Komponenten ggf. auch Cookies gesetzt. Die Einwilligung zur Nutzung der Komponenten können Sie jederzeit widerrufen. Eine Übersicht der externen Komponenten und weitere Informationen dazu erhalten Sie in unseren Datenschutzinformationen.