Nachteule-Abiwahn blubbrt
Nachteule-Abiwahn blubbrt

 

Nachteule-Abiwahn blubbrt
Nachteule-Abiwahn blubbrt

 

1
  • Vom Lernen auf (und aus der) Geschichte

    Vom Lernen auf (und aus der) Geschichte

    „Die unendliche Geschichte“ war als Kind eines meiner Lieblingsbücher, oft zauberten mir die Erzählungen aus Phantásien vor dem Schlafengehen ein Lächeln ins Gesicht. Doch die Bedeutung dieses Titels ist für mich mittlerweile eine andere, denn die Vorbereitung auf mein viertes schriftliches Prüfungsfach lässt sich geradezu wunderbar als „unendliche Ge-schichte“ beschreiben.

  • Ist Mathe wirklich so schlimm?

    Ist Mathe wirklich so schlimm?

    Alleine das Wort Mathematik sorgt bei den meisten Schülern jedenfalls für große Empörung. Mir persönlich gefällt dieses Fach jedoch sehr gut, sodass ich meine Formelsammlung schon nach Abschluss der Stochastik-Einheit anfing. Andere Abiturienten hingegen haben noch immer nichts für Mathe getan.

  • Vorbereitung auf das Englisch Abitur

    Vorbereitung auf das Englisch Abitur

    Die Zeit vor dem Abitur wird immer weniger und somit auch die Zeit zum Lernen, weshalb ich spät auf noch überlege, wann und vor allem wie ich denn endlich mal mit der Vorbereitung auf das Englisch Abitur beginnen sollte.

  • Vom Vorbereiten auf's Deutschabi

    Vom Vorbereiten auf's Deutschabi

    In fünf Wochen ist es so weit: Das schriftliche Abitur steht an, beginnend mit der Deutschprüfung am 30. April. Für viele von uns ist das Abi noch weit entfernt, obwohl unsere Gedanken bis spät auf um dieses Thema kreisen.

  • Handy beim Lernen

    Handy beim Lernen

    Was das Lernen betrifft, sind sich die meisten Schüler wahrscheinlich einig: Störquellen wie zu viel Hintergrundgeräusch und vor allem das Handy sollten soweit es nur geht vermieden werden. Sie verhindern den Eintritt in eine Konzentrationsphase. Etwas, das beim Lernen enorm wichtig ist, schließlich erreicht man in solchen Phasen die höchste Produktivität, was sich dann auch in den Noten widerspiegelt.

  • Musik oder Stille beim Lernen?

    Musik oder Stille beim Lernen?

    Und es geht schon wieder los… Montagmorgen, 06:50 Uhr. Der Radiowecker holt mich mit einem lauten „I’m walking on sunshine“ aus den Träumen. Jedoch komme ich nicht aus den Federn, da ich gestern spät auf war, um den Schulstoff für heute vorzubereiten.

  • Produktivität über den Tag hinweg

    Produktivität über den Tag hinweg

    Die Produktivität eines Menschen am Morgen ist einzigartig. Als erstes ist es wichtig, genügend geschlafen zu haben. Dies ist normalerweise frühestens um neun Uhr der Fall, oft muss man aber bis zwölf Uhr schlafen, um fit zu sein. Da dieser Text die Morgenstunden behandelt, gehen wir optimistisch von ersterer Uhrzeit aus.

  • Frustessen

    Frustessen

    Bestimmt kennt jeder das Gefühl, wenn man nach einem langen und stressigen Tag nach Hause kommt und direkt nach etwas zum Naschen greift. Essen macht bekanntlich glücklich!

  • Viele Wege führen ans Ziel!

    Viele Wege führen ans Ziel!

    Wenn ich ab jetzt jedes Mal, wenn im Unterricht das Wort Abitur fällt, einen Euro in ein Sparschwein stecke, könnte ich mir ein Studium an einer Eliteuniversität leisten.

  • Zukunftspläne nach dem Abi

    Zukunftspläne nach dem Abi

    Unsere Zukunftspläne entwickeln sich schon viel früher als wir uns eigentlich damit beschäftigen wollen. Schon in der neunten Klasse, wenn wir die Aufgabe haben uns einen einwöchigen Job für unser BOGY-Praktikum zu suchen, beschäftigen wir uns mit unserer Zukunft. Durch das Sozialpraktikum und durch Praktika die wir eventuell eigenständig aufsuchen, werden wir schon früh mit der Frage „Was hast du eigentlich nach dem Abi vor?“ konfrontiert.

  • Arbeiten neben der Schule

    Arbeiten neben der Schule

    Es ist Freitag, endlich ist wieder eine Schulwoche geschafft. Doch heute bin ich nicht spät auf, denn für mich gilt: Morgen werde ich arbeiten.

  • Der Umgang mit Leistungsdruck

    Der Umgang mit Leistungsdruck

    Wie genau gehen wir eigentlich mit Leistungsdruck um? Ich bin spät auf, um genau dieser Frage auf den Grund zu gehen. Dabei agiert wohl fast jeder Mensch nach dem Motto "Push it to the Limit!". So auch wir, die angehenden Abiturabsolventen des Gymnasiums Gammertingen.

  • Die scheinbar endlose Seminararbeit

    Die scheinbar endlose Seminararbeit

    „Mach bloß keinen Seminarkurs!“ Das hörten wir oft, als wir uns kurz vor der Kurswahl für die Oberstufe bei älteren Schülern der Kursstufe über verschiedene Wahlmöglichkeiten informierten. Auch uns erging es anfangs ähnlich und wir hätten somit jedem, der uns danach gefragt hätte, davon abgeraten.

  • Unsere Klassenfahrten und Exkursionen

    Unsere Klassenfahrten und Exkursionen

    Ich bin mal wieder spät auf und stöbere durch meine Bildergalerie. Dabei stoße ich auf viele Bilder verschiedenster Exkursionen, die ich mit meiner Stufe in den acht Jahren Schulzeit erleben durfte.

  • Rückblick 2018 - Ziele 2019

    Rückblick 2018 - Ziele 2019

    2018 ist vorüber und damit auch schon fast unser drittes Halbjahr in der Oberstufe. Wie schnell diese Zeit verging, wird einem erst jetzt bewusst, kurz bevor alles wieder vorbei ist. Rückblickend können wir jetzt schon an eine schöne gemeinsame Zeit denken, in der wir oft spät auf waren.

  • Als Paar in einer Stufe

    Als Paar in einer Stufe

    Jeden Morgen auf's Neue ist die Freude groß, wenn wir uns schon vor dem Unterricht sehen können. Neben unseren Pausen, in denen wir kurz miteinander reden können, sind wir auch zusammen in einem vierstündigen Kurs. Seit der achten Klasse sind wir ein Paar und waren von Anfang an in der gleichen Stufe.

  • Politisches Engagement neben der Schule

    Politisches Engagement neben der Schule

    Aufstehen, Schule, Mittagessen, wieder Schule, endlich Zuhause, Hausaufgaben und schon wieder sind wir spät auf, wenn wir an morgen denken. Da stellen wir uns die Frage, wann wir Zeit für Hobbys haben, die hier im Ort nicht angeboten werden.

  • Leistungssport neben der Schule

    Leistungssport neben der Schule

    Der Sport ist neben der Schule nicht nur eine Art Ausgleich für mich, sondern auch für viele andere Hobbysportler. In der Zeit, in der man Sport treibt, kann man seine Sorgen vergessen und sich einfach nur auf sich selbst konzentrieren.

  • Ja, wir sind Zwillinge!

    Ja, wir sind Zwillinge!

    Man sollte meinen, dass unsere Lehrer nach acht Jahren Unterricht am Gymnasium Gammertingen inzwischen wissen, dass wir Zwillinge sind. Beim Betrachten unseres (gleichen) Nachnamens kam immerhin schon des Öfteren die Frage auf, ob wir denn Cousinen seien, doch auf Zwillinge ist keiner gekommen.

  • Fliegen - mein besonderes Hobby

    Fliegen - mein besonderes Hobby

    Ich bin mal wieder spät auf. Die in letzter Zeit immer häufiger aufkommenden Gedanken über das bevorstehende Leben ohne Schule sorgen dafür, dass es immer schwerer wird den Moment im hier und jetzt zu genießen.

  • Der Start unseres ABIWAHNS!

    Der Start unseres ABIWAHNS!

    Hallo an alle Leser dieses Blogs! Wir sind die Kursstufe des Gymnasiums Gammertingen und werden euch dieses Jahr, wie auch schon die Stufe vor uns letztes Jahr, durch wöchentliche Blogeinträge auf die Reise unseres letzten Schuljahres mitnehmen.

  • Der Abijahrgang 2018 verabschiedet sich in die Freiheit

    Der Abijahrgang 2018 verabschiedet sich in die Freiheit

    Abiwahn – das war am Anfang nur ein Wort. So wie das Abitur ein Wort war, dem wir einen Großteil unseres Lebens keine oder zumindest nur all zu wenig Beachtung geschenkt hatten – obwohl es doch 12 Jahre lang das war, auf das wir hingearbeitet haben. So oft kroch es erst spät zurück in unser Bewusstsein, das kleine Wort „Abitur“, und mit ihm sämtliche Zweifel, Überlegungen und Funken von Vorfreude.

  • Rückblick aufs Abi: Was hättest du im Nachhinein gerne anders gemacht?

    Rückblick aufs Abi: Was hättest du im Nachhinein gerne anders gemacht?

    Die letzten Wochen sind wir alle öfters mal spät auf, denn jetzt können wir es uns leisten: Das Abitur ist endlich komplett geschafft! Es ist nun schon eine ganze Weile her, seit wir alle Prüfungen hinter uns gebracht haben.

  • Rückblick auf die Schulzeit

    Rückblick auf die Schulzeit

    Es war einmal vor nicht allzu langer Zeit, da lebte ein kleiner, unerfahrener Bub. Er verbrachte den Großteil der Zeit, die ihm zur Verfügung stand, mit Spielen. Ob mit Freunden oder allein, dass war egal, wichtig war nur das Spielen.

  • „Es ist Zeit zu gehen“ – aber wohin?

    „Es ist Zeit zu gehen“ – aber wohin?

    Wir kennen sie alle: Die Fragen, was denn einmal aus uns werden soll.

  • Der perfekte Auslandsaufenthalt

    Der perfekte Auslandsaufenthalt

    Endlich das Abi in der Tasche, endlich die Freiheit haben einmal etwas anderes tun zu können, als dem alltäglichen Schulalltag und Lernstress nachzugehen. Dies ist doch der perfekte Zeitpunkt für einen längeren Auslandsaufenthalt!

  • School's out forever ...

    School's out forever ...

    Eigentlich wollte ich heute spät auf noch die Zeit mit meinen Freunden genießen. So stellt man sich den Sommer nach dem Abitur auch vor. Partys, Urlaub, Sonne, Meer,… und am besten jeden Tag spät auf sein.

  • Abiball Survival Kit

    Abiball Survival Kit

    Wir wussten alle: wir sind heute spätauf. Ein langer, ereignisreicher Abend lag vor uns, der langersehnte Abiball.

  • Highlights vom Abiball

    Highlights vom Abiball

    „Heute Abend vollenden wir als Stufe endgültig das Bilden einer Einheit.“ – M. Lukacic

  • Auf dem Dach der Schule

    Auf dem Dach der Schule

    Spät auf und früh auf – passt nicht zusammen, haben wir aber geschafft. Wie, weiß im Nachhinein vermutlich keiner und Fakt ist, dass wir nach diesem Erlebnis alle in ein kollektives Koma gefallen sind.

 
 

Nachteule-Abiwahn

gefördert durch:

Logo Landaufschwung

gefördert durch:

Logo Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft

Entwicklungsagentur:

Logo Wis

Projektnehmer:

Logo creaktiv Werbung & Kommunikation
 
Klicken Sie hier, um diese Seite bei Facebook empfehlen zu können. Bereits beim Anklicken werden Daten zu Facebook übertragen.
Twitter aktivieren