Nachteule-Abiwahn blubbrt
Nachteule-Abiwahn blubbrt

 

Nachteule-Abiwahn blubbrt
Nachteule-Abiwahn blubbrt

 

1

Highlights vom Abiball

Nachteule-Abiwahn
13.07.2018

„Heute Abend vollenden wir als Stufe endgültig das Bilden einer Einheit.“ – M. Lukacic

Mit diesen Worten endete die emotionale Abiballrede. Die zentrale Botschaft, welche mit den an uns Abiturienten gerichteten Worten vermittelt werden wollte, hätte nicht treffender formuliert werden können, denn von diesem Abend an können wir voller Stolz davon sprechen, eine Einheit zu sein. Nicht einheitlich waren dagegen die Ballkleider, sowie die modischen Kreationen der Jungen. Unsere sonst alltäglichen Klamotten und Frisuren wurden an diesem Tag durch zum Teil unerwartete Erscheinungsbilder ersetzt. Angefangen bei selbst genähten Ballkleidern und karierten Socken in schicken Anzugsschuhen, bis hin zu Holzfliegen und aufwändigen Frisuren verwandelten wir uns in völlig neue Menschen.

Die Bezeichnung „neue Menschen“ klingt, als wären wir von nun an nicht wiederzuerkennen, doch die eigentliche Bedeutung dieser Worte liegt viel mehr in der Zeugnisübergabe. Mit diesem wertvollen Dokument in unseren Händen können wir mit Stolz auf unsere erbrachte Leistung zurückschauen. Was als Einheit abgeschlossen wurde führt uns nun in verschiedenste Richtungen, doch die Erinnerungen an die gemeinsame Zeit werden uns für immer verbinden.

Was uns als Stufe ebenfalls verbindet, ist die ausgelassene Feierlaune, welche oftmals zu langen Nächten geführt hat. Auch an unserem Abiball waren die meisten unter uns noch spät auf. Damit endete ein sehr langer, aber gelungener Tag mit Zeugnisübergabe, buntem Programm und Gesangseinlagen. Angepasst an unser Motto – Winnetou und ABIhatschi – wurde die Dekoration liebevoll im Indianerstil hergerichtet. Nicht nur hier spiegelte sich das Motto wider, denn auch die Gewinner der Lehrer-Schüler-Spiele wurden mit der goldenen Feder belohnt.

Der absolute Höhepunkt und somit auch das endgültige Bilden einer Einheit wurde mit dem gemeinsam gesungenen Lied „Zeit zu gehen“ von Unheilig abgeschlossen, denn laut Interpret ist es Zeit zu gehen, wenn es am schönsten ist. Trotz unterschiedlichster Zukunftsplanungen werden wir uns als Stufe für immer im Herzen tragen und die gemeinsamen Erlebnisse der vergangenen Jahre in guter Erinnerung behalten.

Beitrag ergänzen

0 Beiträge

Schreiben Sie einen Beitrag zu dieser Seite

Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten

Für dich empfohlen

  • 29.08.2019 Schöner Abend beim OpenAir Kino in Bad Saulgau

    Schöner Abend beim OpenAir Kino in Bad Saulgau
    2. Tag des OpenAir Kinos in Bad Saulgau unter Sternenhimmel mit dem Film „A Star is born“
  • 24.04.2018 Verrückt: Abenteuer-Golf im Seepark

    Verrückt: Abenteuer-Golf im Seepark
    Als ich mich auf den Weg zum Minigolfen in den Seepark machte, da habe ich beim Hinfahren überlegt, wann ich das letzte Mal einen Minigolfschläger in den Händen gehalten habe.
  • 12.09.2017 Heuneburgmuseum: Die Kelten im blubbr.Land

    Heuneburgmuseum: Die Kelten im blubbr.Land
    Wenn man die Tochter von zwei Geschichtslehrern ist, dann hat man irgendwann das Gefühl, dass man alle Museen, die es im südlichen Teil Deutschlands gibt, schon mindestens einmal in seinem Leben gesehen hat.

gefördert durch:

Logo Landaufschwung

gefördert durch:

Logo Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft

Entwicklungsagentur:

Logo Wis

Projektnehmer:

Logo creaktiv Werbung & Kommunikation
 
Social Media
Klicken Sie hier, um diese Seite bei Facebook empfehlen zu können. Bereits beim Anklicken werden Daten zu Facebook übertragen.
Twitter aktivieren

Datenschutzhinweis

Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Karten, Videos oder Analysewerkzeuge, welche alle dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Dabei werden von den externen Komponenten ggf. auch Cookies gesetzt. Die Einwilligung zur Nutzung der Komponenten können Sie jederzeit widerrufen. Eine Übersicht der externen Komponenten und weitere Informationen dazu erhalten Sie in unseren Datenschutzinformationen.