Nachteule-Mina blubbrt
Nachteule-Mina blubbrt

 

Nachteule-Mina blubbrt
Nachteule-Mina blubbrt

 

1

Im Gespräch mit Jürgen Sieber

Nachteule-Mina
16.02.2018
Im Gespräch mit Jürgen Sieber

„Es war die elterliche Firma, da lag ein gewisser Druck auf mir, diese dann zu übernehmen, sonst hätte ich wahrscheinlich Archäologie oder Geschichte studiert.“ - Jürgen Sieber, Kleinunternehmer aus Stetten am kalten Markt

An Sigmaringen gefällt ihm die historische Geschichte, steinzeitliche Funde und das Donautal. Nach seiner Ausbildung hat er die elterliche Firma, ein Fensterbaubetrieb in Stetten am kalten Markt, übernommen und ist inzwischen als Kleinunternehmer relativ breit aufgestellt.

Bei einer Betriebsgröße von neun Mitarbeitern kann er zwar nicht jedes Jahr einen Auszubildenden aufnehmen, aber wenn jemand eine Ausbildung bei ihm beginnt, dann mit der Chance übernommen zu werden. Da in einen Auszubildenden sehr viel Energie gesteckt werden muss, bilden sie nur dann aus, wenn sie auch wirklich Bedarf haben.

Eine Ausbildung kann Jürgen Sieber, der selbst im Ausbildungsbereich als Dozent an einer Meisterschule aktiv ist, nur empfehlen. Eine Ausbildung im handwerklichen oder industriellen Bereich bildet eine optimale Grundlage. Nach der abgeschlossenen Ausbildung kann in der Regel auf dem Bachelor-Niveau in diesem Bereich studiert werden. Das Handwerk wird laut Jürgen Sieber im Allgemeinen sehr unterschätzt.

Die Ausbildung, die man in Deutschland bekommt, ist vom Wissen einzigartig in Europa. Als Lehrling oder Geselle gibt es zudem die Möglichkeit, Auslandserfahrung zu sammeln, wie mit dem Michelangelo-Programm (Anm. d. Red.: Leonardo Da Vinci Programm). Dieses bietet die Möglichkeit, für ein paar Monate ins europäische Ausland zu gehen.

Beitrag ergänzen

0 Beiträge

Schreiben Sie einen Beitrag zu dieser Seite

Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten

Für dich empfohlen

  • Lebensmittelverschwendung- Foodsaving in Sigmaringen

    Lebensmittelverschwendung- Foodsaving in Sigmaringen

    Die Verschwendung von Lebensmitteln nimmt weltweit immer mehr zu. Doch es gibt Hoffnung: die internationale Bewegung foodsharing rettet bereits in vielen Ländern Lebensmittel vor der Tonne. Wie foodsharing im Landkreis Sigmaringen funktioniert und was jeder einzelne von uns tun kann, sieht sich Reporterin Tabitha Teufel für uns an.

  • 30.07.2018 Sommerliches auf den Speisekarten

    Sommerliches auf den Speisekarten
    Jetzt kommen die frischen Sachen auf den Tisch.
  • 17.05.2019 Haus und Grund Kreis Sigmaringen

    Haus und Grund Kreis Sigmaringen
    Haus & Grund ist mit rund 900.000 Mitgliedern der mit Abstand größte Vertreter der privaten Haus-, Wohnungs- und Grundeigentümer in Deutschland. Den Zentralverband mit Sitz in Berlin tragen 22 Landesverbände und über 900 Ortsvereine. Der Ortsverband von Haus & Grund ist für Sie da: Mittwoch und Freitag von14-16 Uhr oder nach telef. Vereinbarung Beizkofer Str. 22, 88512 Mengen Telefon: 07572 – 76 98 467 postfach@hausundgrund-mengen.de www. hausundgrund-mengen.de

Nachteule-Mina

gefördert durch:

Logo Landaufschwung

gefördert durch:

Logo Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft

Entwicklungsagentur:

Logo Wis

Projektnehmer:

Logo creaktiv Werbung & Kommunikation
 
Social Media
Klicken Sie hier, um diese Seite bei Facebook empfehlen zu können. Bereits beim Anklicken werden Daten zu Facebook übertragen.
Twitter aktivieren

Datenschutzhinweis

Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Karten, Videos oder Analysewerkzeuge, welche alle dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Dabei werden von den externen Komponenten ggf. auch Cookies gesetzt. Die Einwilligung zur Nutzung der Komponenten können Sie jederzeit widerrufen. Eine Übersicht der externen Komponenten und weitere Informationen dazu erhalten Sie in unseren Datenschutzinformationen.