Am 7. November: Karrierebörse an der Hochschule

06.11.2018

Was mir zur Karrierebörse an der Uni in Passau einfällt? Jede Menge Kugelschreiber und volle Tüten mit Informationsbroschüren. Ob ich die wirklich alle gelesen habe? Ich wage es zu bezweifeln, aber das weiß ich nicht mehr so genau. Denn seitdem ist das ein oder andere Jährchen vergangen.

Aber die Karrierebörsen, die ich während meiner Studienzeit in Passau besucht habe, die waren auch bei langem nicht so informativ und perfekt organisiert wie die der Hochschule Sigmaringen (Landkreis Sigmaringen). Aber von vorne. In diesem Jahr findet am 7. November in Sigmaringen zum 17. Mal die Karrierebörse statt. 60 weltweit tätige Unternehmen und viele weitere Einrichtungen werden in der Hochschule zusammengekommen, um Studierenden über ihr Unternehmen zu informieren. Auch in diesem Jahr werden an die 1500 Studenten erwartet, die sich Informationen über die einzelnen Unternehmen einholen werden.

Was mir besonders gut in den beiden Jahren zuvor gefallen hat, war das vielfältige Angebot an unterschiedlichen Firmen. So waren für jeden Studiengang und damit für jeden Studenten mehrere Unternehmen vertreten, die für den späteren Karriereweg von Interesse sein könnten. Und so wie sich die Unternehmen präsentiert haben, waren da sicherlich zahlreiche interessante Angebote dabei. Auffallend war, mit welcher Begeisterung und mit welchem Spaß diese bei der Sache waren, um ihr Unternehmen nach außen zu vertreten. Und natürlich gaben sie den Studenten viele, viele Tipps und Informationen mit auf den Weg. Und wer noch mehr Informationen wollte, für den gab es am Mittag bzw. Nachmittag noch spannende Vorträge zu den einzelnen Unternehmen. Auch in diesem Jahr finden wieder Vorträge statt, die im Schnitt 20 Minuten dauern und die von den Studierenden teilweise sehr gut besucht sind. 

Was ich gerade bei solchen Veranstaltungen immer interessant finde, ist, wie unterschiedlich Menschen (in dem Fall Studierende) sein können. Während manche eine Liste an Fragen vorbereitet hatten und diese eifrig und mit roten Wangen mit den Ausstellern diskutierten, waren andere nur bemüht, den besten Kugelschreiber des Tages zu ergattern.  

Aber das gehört nun einmal dazu und wenn ich ehrlich bin, dann habe ich mich als Studentin auch über die große Anzahl an Kulis gefreut, die ich kostenlos ergattert habe. Das schöne ist ja, dass es jedem selbst überlassen ist, welchen Nutzen er aus solch einem Tag zieht. In Nachhinein sieht man auf jeden Fall manche Dinge anders...

Doch nicht nur Vertreter von Unternehmen waren an diesem Tag gekommen, auch die Hochschule selbst war mit einem Stand vertreten, um über mögliche Masterstudiengänge zu informieren. Denn viele Studierende  planen, nach dem Bachelorstudium noch den Master dranzuhängen. 

Wir wünschen Euch auf jeden Fall eine tolle, erfolgreiche Karrierebörse! Nutzt diese tolle Chance! 

Die nächste Karrierebörse ist am 7. November 2018 von

9.30 - 15 Uhr in der Hochschule Albstadt- Sigmaringen.

Der Eintritt ist natürlich kostenlos.  

 


Beitrag ergänzen

0 Beiträge

Schreiben Sie einen Beitrag zu dieser Seite

Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten

Für dich empfohlen

  • Das Beste am Winter? Skifahren!

    Das Beste am Winter? Skifahren!

    Das Beste am Winter ist natürlich das Skifahren. Hier ein kurzes Video von meiner letzten Tour.

  • 09.02.2018  Die Spiele können beginnen: Olympia in Pyeongchang

    Die Spiele können beginnen: Olympia in Pyeongchang
    Vier Jahre ist es schon her, dass wir die Olympischen Winterspiele am Fernsehen mitverfolgen konnten. Vier Jahre! Kaum zu glauben, aber an solchen Events merkt man am Besten, wie schnell die Zeit doch verfliegt.
  • 10.04.2017  Dem Teufel auf der Spur

    Dem Teufel auf der Spur
    Ich weiß gar nicht, was mir am Fürstlichen Park in Inzigkofen am besten gefällt. Aber die Teufelsbrücke ist auf jeden Fall ganz vorne mit dabei. Ich glaube, dass das daran liegt, dass sie so unverhofft in der wunderschönen Landschaft plötzlich vor einem auftaucht.

Britta

gefördert durch:

Logo Landaufschwung

gefördert durch:

Logo Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft

Entwicklungsagentur:

Logo Wis

Projektnehmer:

Logo creaktiv Werbung & Kommunikation
 
Klicken Sie hier, um diese Seite bei Facebook empfehlen zu können. Bereits beim Anklicken werden Daten zu Facebook übertragen.
Twitter aktivieren