Unser Büchertipp: Der Zopf von Laetitia Colombani

15.05.2020

Dieser SPIEGEL-Bestseller ist ein ganz besonderes Buch mit einer sehr berührenden Geschichte, die nicht nur nachdenklich macht, sondern die einem beim Lesen sehr zu Herzen geht. Drei Frauen, die auf unterschiedlichen Kontinenten leben und nichts voneinander wissen, haben alle den gleichen Wunsch: Die Sehnsucht nach Freiheit.

Während Giulia nach dem Tod des Vaters das Familienunternehmen - eine traditionsreiche Perückenfabrik - übernimmt und durch die Hilfe von ihrem Freund diese Fabrik vor dem Bankrott rettet, lebt Sarah in Montreal dagegen ein ganz kontrastreiches Leben. Als erfolgreiche Anwältin steht sie kurz davor, Partnerin in einer renommierten Kanzlei zu werden bis sie die Diagnose Krebs erhält. Lange Zeit versucht sie die Krankheit zu verbergen, stellt ihr Privatleben in den Hintergrund, um ihren Job nicht zu gefährden. Dabei hat sie nicht mit dem Konkurrenzdenken ihrer Kollegen gerechnet… Als ihr durch die Chemotherapie die Haare ausfallen, entschließt sie sich eine Perücke zu kaufen, die ihr neuen Lebensmut schenken wird.

Smita lebt mit ihrer Tochter und ihrem Mann in den ärmsten indischen Verhältnissen, die man sich nur vorstellen kann. Ausgegrenzt und von den Einheimischen verfolgt, beschließt sie, dass ihre Tochter nicht in den gleichen Verhältnissen aufwachsen, sondern einmal ein besseres Leben führen soll. Eines Nachts flüchtet sie mit ihrer Tochter und nimmt den weiten, gefährlichen Weg auf sich. Als Dank opfert sie und ihre Tochter in einer Tempelanlage ihre wunderschönen Haare, um Gott für die erfolgreiche Flucht zu danken.

Obwohl sich diese Frauen nie in ihrem Leben treffen werden, verbindet sie alle drei eine Gemeinsamkeit: Der Zopf.

Beitrag ergänzen

0 Beiträge

Schreiben Sie einen Beitrag zu dieser Seite

Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen

Britta

gefördert durch:

Logo Landaufschwung

gefördert durch:

Logo Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft

Entwicklungsagentur:

Logo Wis

Projektnehmer:

Logo creaktiv Werbung & Kommunikation
 
Social Media
Klicken Sie hier, um diese Seite bei Facebook empfehlen zu können. Bereits beim Anklicken werden Daten zu Facebook übertragen.
Twitter aktivieren